Apropos Bildung am 22. Oktober 2


Apropos Bildung am 22. Oktober 2010Natürlich: Wir alle sind Experten, wenn es um Bildung geht. Schließlich spüren wir alltäglich die Konsequenzen der Berliner Bildungspolitik – an der Schulbank, im Hörsaal und im ständigen Kampf um bessere Betreuung. Oder aber wir haben das alles in bester Erinnerung.

Nur: Es gibt auch rechts und links der uns persönlich bekannten Pfade eine Menge Möglichkeiten, die wir bestenfalls aus Berichten kennen. Abitur mit 30? Ausbildung ohne Schulabschluss? Das alles geht! Wie, werden wir auf der Tagung „Apropos Bildung“ am 22. Oktober beleuchten.

Darüber hinaus debattieren zwei Experten ihres Fachs über Sinn und Unsinn der Gemeinschaftsschule; wir werfen einen Blick in die Situation von Auszubildenden und fragen, wieso gerade sie eine große Zukunft vor sich haben; und in Workshops erarbeiten wir einen 10-Punkte-Plan für den Bildungsstandort Berlin. Das Programm gibt’s auch als PDF!

Und alles in drei Stunden, mit sechs Experten und in sechs Panels. Uns wird sicher nicht langweilig! (Programmübersicht nach dem Sprung.)

Update: Der Vortrag „Unternehmen machen Schule“ muss leider entfallen. Damit steht um 13.30 Uhr nur noch der Workshop „Berlin – Bildungsstandort Nr. 1“ zur Verfügung.

Dieses Programm erwartet uns:

11.00 Begrüßung Raum 4114

JuLis Charlottenburg-Wilmersdorf und Spandau
JuLis Steglitz-Zehlendorf

11.30 pro/contra: Gemeinschaftsschule Raum 3083

Robert Giese
Schulleiter der Fritz-Karsen-Schule, Neukölln
Erste Gemeinschaftsschule Deutschlands

Volker Adams
Referent für Bildung in der FDP-Bundestagsfraktion

11.30 Diskussion: Abitur mit 30?! Raum 4114

Amke Loose
Lehrerin für Englisch und Politik
Unterrichtet Bundeswehr-Soldaten

12.30 Diskussion: Hauptschule – letzter Halt Hartz IV? Raum 3083

Andreas Büttner, MdL
Fraktionsvorsitzender der FDP-Fraktion Brandenburg
Bildungsexperte, Mitglied im Hannoveraner Kreis

12.30 Workshop: Berlin – Bildungsstandort Nr. 1! Raum 4114

Mieke Senftleben, MdA
Sprecherin der FDP-Fraktion für Bildung, Familie
und Religionsgemeinschaften

13.30 Vortrag: Unternehmen machen Schule Raum 3083

Andrea Pohl
Vorstand der Joblinge gAG Berlin
Initiiert von BMW und The Boston Consulting Group

13.30 Workshop: Berlin – Bildungsstandort Nr. 1! Raum 4114

Mieke Senftleben, MdA
Sprecherin der FDP-Fraktion für Bildung, Familie
und Religionsgemeinschaften

14.30 Ergebnisse, anschließend Get-together Raum 4114

Da immer zwei Veranstaltungen parallel laufen, könnt Ihr  Euer eigenes Programm zusammenstellen. Zum Schluss wird in einem lockeren Gespräch zusammengetragen, danach geht’s bei Schnittchen und Sekt ums Socializen.

Interesse geweckt?

22. Oktober, 11:00 Uhr, Rathaus Wilmersdorf: Diese Daten bitte ganz fett im Kalender eintragen, vorbeikommen, mitdiskutieren! Da die Plätze begrenzt sind, bitten wir um Anmeldung an: apropos@julis-cws.de.

In den nächsten Wochen bis zur Tagung halten wir Euch hier auf dem Laufenden, schreiben mehr zum Programm und den Beteiligten. Und da noch etwas Zeit bleibt: Lasst Eure Kommentare hier, dann können wir noch besser auf Eure Wünsche eingehen!


Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

2 Gedanken zu “Apropos Bildung am 22. Oktober