Demonstration gegen die Scientology-Organisation am 29. Mai


„Es sind alle gesellschaftlichen Kräfte gefordert, nicht nur die einzelner Parteien. Deshalb stehen wir hier.“

Zum wohl ersten Mal in Berlin zeigte sich die breite politische Front gegen die Scientology-Organisation so offen wie diesen Samstag: Über 80 politisch engagierte Berliner zeigten Flagge gegen die mehr als fragwürdigen Methoden des Unternehmens aus Kalifornien. Neben uns JuLis nahmen auch die Junge Union, Jusos, Grüne Jugend und die Jungen Piraten an der Demonstration teil. Außerdem beteiligten sich Anti-Scientology-Aktivisten von Anonymous an der Aktion.


Unter dem Motto „Sag ja zur Freiheit, sag nein zur Angst!“ forderten wir lautstark das Ende der Aktivitäten der Scientology-Organisation in Deutschland. Auch vorbeifahrende Autofahrer zeigten durch lautstarkes „Hupen gegen Scientology“ ihre deutliche Missbilligung dieser Vereinigung. In Redebeiträgen formulierten Vertreter von JuLis, Jusos und Grüner Jugend akzentuierter, welche Methoden wir missbilligen, wieso wir keine Scientologen mehr auf Berlins Straßen sehen möchten und welche politischen Maßnahmen wir zur Umsetzung unserer Forderungen zu treffen sind. „Es ist unsere Aufgabe als politisch Aktive und als Liberale, alle Bürger über die Methoden von Scientology aufzuklären“, hieß es dazu in einem der Redebeiträge.

Zur angekündigten Gegen-Demonstration der Scientologen fanden sich zwar über ein Dutzend Schilder, aber nur eine Handvoll Menschen ein. Passanten und Anwohner liefen an ihnen nahezu wortlos vorbei. Mit uns hingegen diskutierten sie ausgiebig und unterstützten unsere Aktion. Eine ganz andere Position vertrat das Berliner Gesicht von Scientology, Sabine Weber, nachdem wir ihr eine Ausgabe des Grundgesetzes und unseres Flyers überreichten. Scientology sei eine friedliche Religion und habe eben noch mit Widerständen zu kämpfen, das sei ganz normal. Allerdings fragt man sich, ob diese Aussage auch gilt, wenn man seit über einem Jahrzehnt aktiv vom Verfassungsschutz beobachtet wird.

Nach 2007 und 2008 war dies die dritte Demonstration gegen die Scientology-Organisation, die von den JuLis CWS federführend organisiert worden ist. Wir bleiben auch weiter am Thema, und das dauerhaft überparteilich.

Weitere Videos zur Demo

Bericht in der rbb Abendschau vom 29. Mai

1. Video von Anonymous vom 30. Mai 2010:

2. Video von Anonymous vom 31. Mai

Bildergalerie

Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *